KontaktKontaktDeutsch
  • Home
  • News
  • Marktdaten
  • Teilnehmer
  • Emittenten
  • Investoren
  • Profil
 
 

News

 

11.09.2017 Investoren

Erfolgreiches 8. International Structured Products Forum

Die Branche traf sich am 6./7. September 2017 zum International Structured Products Forum organisiert von SIX Swiss Exchange und dem Verband.

Über 90 hochkarätige Gäste aus dem In- und Ausland leisteten der persönlichen Einladung nach Luzern Folge. Die achte Ausgabe des International Structured Products Forum nahm sich im Speziellen den Themen Altersvorsorge/Pensionskasse sowie den regulatorischen Herausforderungen an. Das Forum, organisiert von SIX Swiss Exchange und dem Schweizerischen Verband für Strukturierte Produkte SVSP, bietet seit seinem Entstehen ein gehobenes Programm und eine einzigartige Plattform für die Strukturierte-Produkte-Industrie. Zum ersten Mal fand das Forum im Grand Hotel National in Luzern statt.

Regulatorische Herausforderungen

Eröffnet wurde das Forum durch Christian Reuss, Mitglied der Geschäftsleitung, SIX Swiss Exchange. Er ging auf derzeitige Regulierungsfragen im grenzüberschreitenden Kontext und die aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Marktstrukturen ein.



Christian Reuss

 

Dr. Michael Loretan, Leiter der Asset Management Division der FINMA, begann mit einem Rückblick (2006-2015) der Schweizer Regulierungs-Meilensteine und spannte dann den Bogen zu den Themen, die die Branche heute bewegen. Dabei rückte die parlamentarische Debatte über die endgültige Ausgestaltung von FIDLEG, FinfraG und FINIG klar in den Fokus.



Dr. Michael Loretan

 

Georg von Wattenwyl

Das nachfolgende Gespräch mit dem Verbandspräsidenten Georg von Wattenwyl konzentrierte sich auf die grenzüberschreitenden Perspektiven der europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA im Vergleich zum Schweizer Verständnis sowie deren Kompatibilität im Bereich der Produktregulierung.

Es braucht eine Reform, die das Wort «Reform» verdient

Das Roundtable-Gespräch rund um die Schweizer Altersvorsorge wurde durch Dr. Peter Grünenfelder, Direktor von Avenir Suisse, eröffnet. Die Reform reiche bei weitem nicht aus, um die Schweizer Altersvorsorge robust genug zu machen. Er schlug vor, durch Erlauben von Skaleneffekten und freier Wahl der Pensionskassen mehr Effizienz zuzulassen und von Zinseffekten durch laufende Gehaltsbeiträge zu profitieren. Es folgte eine lebhafte Diskussion der Roundtable-Teilnehmer. Klar zum Ausdruck kam, dass die Schweizer Altersvorsorge reformiert werden muss - in einer Weise, die das Wort «Reform» verdient. Die derzeit besprochenen Schritte, inklusive der Veränderungen des Umwandlungssatzes und des Rentenalters, seien vergleichbar mit einem Tropfen im Meer. Gemeinsam empfehlen die Teilnehmer, das Bildungsniveau zwischen den Stiftungsräten der Schweizer Pensionskassen zu erhöhen und die Vermögensaufteilung und die Risikomanagementperspektiven zu überdenken.



Roundtable Schweizer Altervorsorge:
Philippe Béguelin, Dr. David S. Gerber, Nicolas Walon,
Dr. Peter Grünenfelder, Prof. Dr. Maurice Pedergnana

 

Workshop Rechtsanwälte:
Daniel Haeberli, Dr. Gregor Evenkamp, Andrew Sulston,
Dr. Henning Bergmann

Ein erfolgreiches Jahr und «food for thought»

Georg von Wattenwyl, Verbandspräsident, liess in seiner Nachmittagsrede ein erfolgreiches Jahr Revuepassieren. Er ging auf verschiedene regulatorische Themen ein, erwähnte im Speziellen dabei die Section 871(m) - lobte die pragmatische und an den heimischen Markt angepasste Lösung.

Die anschliessenden zwei Workshops entfachten rege Diskussionen und gaben wertvolle Gedankenanstösse. Der Workshop der Rechtsanwälte wurde durch Daniel Haeberli, Partner bei Homburger und Head Legal & Regulation des SVSP, geleitet. Der zweite Workshop wurde durch Georg von Wattenwyl geleitet und nahm sich des Themas des Anlageprozesses der Pensionskassen an.

Blick über die Grenze

Am zweiten Tag des Forums bot Thomas Wulf, Generalsekretär von EUSIPA, Einblicke ins Innere von Brüssel, also hinter die Kulissen der EU-Hauptstadt. Dabei zeigte er auf, wo Europa im Fall Brexit steht und auch, wie hart die Verhandlungen geführt werden. Die Bankenregulierung in Europa und in den USA, die europäische Produkteregulierung und zwei Case Studies von Bankenrettungen in Spanien und in Italien, die unterschiedlicher nicht sein könnten, rundeten den spannenden Einblick ab.



Thomas Wulf, Gilles Staquet

 



 

Gilles Staquet, der Verwaltungsratspräsident von BELSIPA, stellte den Zuschauern die belgische Verbandsarbeit und den Heimmarkt vor. Er machte keinen Hehl daraus, dass die innerpolitischen, oft schwankenden Entscheidungen des belgischen Regulators des Öfteren die Finanzindustrie vor Herausforderungen stelle.

Die Branche nutzte die eineinhalb Tage für den regen Austausch und das Networking vor der entspannten und schönen Kulisse Luzerns.

Das International Structured Products Forum 2018 findet am 5./6. September statt.

Links: www.six-structured-products.com / www.six-swiss-exchange.com

Kontakt

Alle News anzeigen